Über mich

Gut kann ich mich daran erinnern wie ich als Kind voller Begeisterung Puppenkleider genäht habe. Aus dieser Leidenschaft heraus besuchte ich als Jugendliche eine Modeschule und hatte immer Freude an Selbstgenähtem. Doch irgendwie ist mir das Nähen dann abhanden gekommen.

Als mir meine Mama vor einigen Jahren zu Weihnachten eine neue Nähmaschine einredete war ich anfangs sehr skeptisch. Die Maschine verschwand auch sofort in einer Ecke. Nach einigen Tagen erbarmte ich mich doch ihrer und fand abrupt zu meiner Nähleidenschaft zurück! Mamas wissen halt doch immer was gut für einen ist 😉

Seitdem vergehen nur wenige Tage an denen sie nicht rattert! Nach und nach nahm meine Leidenschaft Form an und ich entwickelte mein eigenes Label JUMA, welches jedem Stück eine eigene Identität verleiht. In dieser Entwicklung dürfen Freunde und Familie nicht vergessen werden, mit deren Unterstützung immer alles besser klappt.

 Ich hoffe, dass ich neben meiner Tätigkeit als Lehrerin und meinen sportlichen Ambitionen noch viele produktive und kreative Stunden mit dem Nähen verbringen kann. Bin schon gespannt wohin mich diese Reise noch führen wird…